Über das Buch:

Robozupi ist ein Roboter, der im Computer steckt. Er hat ein Gehirn und ein ­Gesicht, aber noch keine Arme und Beine. Er kann trotzdem viele Dinge machen. Von ­Manuel hat er gelernt, wie man zum ­Beispiel ein Gespräch führt. Oder wie man Schere-Stein-Papier spielt. Manuel hat ihm das beigebracht, denn ­Manuel hat die Anweisungen an ­Robozupi programmiert. An zehn Tagen lernt der achtjährige Manuel mit Hilfe seiner Mutter in der Programmie­rsprache ­Python zu programmieren. Die Computerprogramme nennt er: Robozupi. Wie er das genau macht und was er dabei denkt und fühlt, wird in einem lebendigen Dialog zwischen Mutter und Sohn beschrieben. Während der Handlung stellt die Autorin die Programmcodes der zehn Tage den Lesern zur Verfügung und bietet eine detaillierte, technische Anleitung für deren Anwendung an. Es entsteht ein ­sprudelnder Mix aus interaktivem Dialog und strukturierten, technischen Programmieranweisungen – eine einzigartige Inspiration für Eltern und Lehrer, um Kinder ab acht Jahren im ersten Kontakt zum Programmieren zu begeistern. Die besondere ­visuelle Darstellung des Buches, mit über 80 Code-Abbildungen in Origi­nalfarben, unterstützt die technische Bearbeitung. Die Programmiergeschichte wird außerdem von zahlreichen, ­farbigen Kinderzeichnungen begleitet. So ­erhält man Einblick in die imaginäre Welt von Robozupi und das Buch wird mit einer malerisch ­kindlichen Note sympathisch ergänzt.

Robozupi gibt es in mehreren Formaten: Das Original als farbiges Taschenbuch, die kostengünstige Schwarz-Weiß-Edition und die jeweiligen E-Books (Links zu den Shops weiter unten).

Leseprobe:

Leseprobe

FAQ:

  • Ist das Buch zum Lesen für Eltern und Lehrer gedacht, die ihren Kindern das Programmieren beibringen wollen? Ja.
  • Müssen Eltern oder Lehrer Programmierkenntnisse haben? Nein, Vorkenntnisse sind NICHT notwendig!
  • Können Kinder, sofern schon des Lesens mächtig, auch selbst damit lernen und ausprobieren? Je nach Alter und Persönlichkeit, können Kinder das Buch zum größten Teil selbstständig  lesen und programmieren lernen. Es wäre allerdings empfehlenswert, wenn die Eltern bzw. Lehrer bei den notwendigen aber kurzen Vorbereitungen vor jedem Kapitel mithelfen würden.